St. Eligiustag 1987 Essen

Begegnung der Mitglieder der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius in Essen
Das diesjährige Treffen der Mitglieder der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius fand am Sonntag, dem 8.3.1987 in Essen statt.
Die Teilnehmer trafen sich in der Frühe des Sonntagmorgen, um die Begegnung mit einem Besuch der Münsterkirche und Mitfeier des Kapitelhochamtes in dieser Bischofskirche von Essen beginnen zu lassen. Die Feier der Messe, die geprägt war durch die Predigt des Chorherrn Henkel von Donnersmark sowie durch den traditionsreichen gregorianischen Gesang der Schola, hinterließ bei den Teilnehmern einen bleibenden Eindruck.

Im Anschluß an die Messe trafen sich die Mitglieder der Gilde in der Schatzkammer des Domes, um dort von Herrn Prälat Alfred Pothmann, Leiter und Verantwortlicher der Domschatzkammer empfangen zu werden; noch im Ornat der Meßfeier begann er dort eine anregende Führung durch die Schatzkammer, zumal einige Mitglieder der Gilde Herrn Prälat Pothmann bekannt waren.

Beeindruckende Schätze der sakralen Gold- und Silberschmiedekunst zeigten sich den Teilnehmern, die aufmerksam den Ausführungen von Herrn Prälat Pothmann folgten. Da diese in erster Linie selber Gold- und Silberschmiede waren, war es selbstverständlich, daß auch Fachgespräche über die Restaurierungen der edlen Schätze mit in die Führung einflossen. Claus Pohl, Gold- und Silberschmiedemeister aus Duisburg und Mitglied der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius, erklärte im Anschluß an die Führung den von ihm geschaffenen Schrein des hl. Altfrid, den er 1974 im Auftrag des Bischofs angefertigt hatte.




Mitglieder und Freunde der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius bestaunen die Schätze des Essener Domes, die ihnen von Prälat Alfred Pothmann, dem Leiter und Verantwortlichen der Domschatzkammer vorgestellt werden.


Zur eigentlichen Versammlung der Gilde traf man sich anschließend im Altfrid-Saal, um über die Ziele der Gilde zu sprechen. Nach einem Bericht der Aktivitäten der Goldschmiede-Gilde wurde die Stellung der Eligiusgilde im Verbund mit anderen Eligius-Gilden diskutiert. Eine Eligius-Vereinigung anderer Zusammensetzung existiert in Kevelaer; sie steht allen Metallern offen. Als Ergebnis der Diskussion kristallisierte sich der Antrag heraus, auch in Zukunft unter folgender Namensnennung in der BR-Deutschland tätig zu sein: 

Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius

Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Um die Aktivitäten der Gilde verstärken zu können und Informationen untereinander auszutauschen, war man der Auffassung, einen Jahresbeitrag zu erheben. Dieser Jahresbeitrag soll DM 60 betragen. 

Als Münzmeisterin, die in Zukunft für die Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius tätig ist, wurde Frau Ursula Fischer, Goldschmiedemeisterin aus Essen gewählt. 
Da der hl. Eligius auch als Münzschneider und -macher tätig war, hat auch dieses Amt eine sinnvolle Bedeutung innerhalb der Gilde.

Dies betrifft auch den Vorsitz der Gilde. Hier war man der Meinung, daß es besser sei, keinen Präsidenten zu wählen, sondern einen Kurator zu bestimmen. Werner Fischer, der zum Kurator bestimmt wurde, nahm dieses Amt an und versprach im Sinne des Wortes „Kurator" (lat. curare - sorgen), Sorge zu tragen für die Gilde und das Amt den Weisungen des hl. Eligius entsprechend zu führen.

Das nächste Treffen der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius findet am 21. 2. 1988, dem 1. Fastensonntag nach Aschermittwoch in Trier statt.
Eingeladen hatte zu dieser Begegnung das Goldschmiede Ehepaar Alof aus Trier. Ein Besuch des Diözesan-Museums in Trier mit einer entsprechenden Führung ist schon jetzt vorgesehen.

Ab Oktober 1986 ist Herr Kaplan Sommer, Essen, Eligiushöhe 52 a der Eligius-Gilde sehr zugetan und Mitglied der Gilde.



v.l.n.r. Bernhard Bertram, Essen, Kaplan Josef Sommer, Pfarrer von St. Eligius Essen und Werner Fischer, Ahlen.



Lächelnde Gesichter verkünden einen erfolg- und ereignisreichen Tag. v.l.n.r. Bernhard Bertram, Essen, Ehepaar Fischer, Ahlen, Ehepaar Klein, Essen, die neue Schatzmeisterin Ursula Fischer, Essen, und Claus Pohl, Duisburg. Fotos: Klaus Labisch, Essen



Zeitgeschichte - Die WAZ Essen berichtet am Montag, 9. März 1987
aktuell über die IG Metall, Tina Turner und die Tagung der Goldschmiede-Gilde des hl. Eligius.

(WF)